Willkommen auf unserer Seite

Wenn Sie etwas spezielles suchen, benutzen Sie bitte die Suchfunktion. Das ist die schnellste und effektivste Methode, das richtige zu finden!

Kinderwagen in großer Auswahl finden Sie HIER

Bestseller

Wie fördere ich mein Baby in seiner Entwicklung?

Wie fördere ich mein Baby in seiner Entwicklung?

Die Grundvoraussetzung, die ein Baby braucht, um zu lernen sind nicht teure Lernspielzeuge oder ein hochwertig eingerichtetes Kinderzimmer. Das Wichtigste ist eine Bezugsperson wie Mutter, Vater oder eine andere Person, die Zeit für es hat, und sich ihm mit Liebe zuwendet. Sind die wichtigsten Grundbedürfnisse ihres Kindes befriedigt, wird es neugierig seine Umwelt erforschen. Doch dazu braucht es Sicherheit, Geborgenheit und eine Wohlfühl – Atmosphäre. Anfänglich schläft ihr Kleines sehr viel. Aber es wird in seinen wachen Phasen seine Umgebung beobachten. Diese Zeiten können Sie nutzen, um ihr Kind zu fördern. Doch ein Säugling muss, und will auch nicht immer mit Neuigkeiten versorgt werden. Ihr Baby wird, wenn es die Möglichkeit dazu bekommt, sich so lange mit eine Sache beschäftigen, bis es das Interesse daran verliert. Es will seine Umwelt ganz genau erforschen, denn es ist neugierig. Und es will lernen. Gut ist, wenn es selbst bestimmen darf, wann, was und wie lange es lernt. Der eigene Antrieb ist sein Motor und sorgt dafür, dass es genau dass lernt, was für seine Entwicklung notwendig ist.Je intensiver Sie es beobachten, desto mehr werden Sie ein Gespür dafür entwickeln, in welcher Stimmung es ist, und wie sie ihr Baby unterstützen können.

Grundfähigkeiten

In der Regel bringt ein Säugling alle Grundfähigkeiten mit, die für eine gesunde Entwicklung wichtig sind. Er muss nur lernen, sie zu entdecken, richtig einsetzen und perfektionieren.

Blickkontakt

Anfänglich wird ihr Baby betrachten, was sich in seinem Blickfeld befindet. Zu beweglichen Gegenständen will es den Blickkontakt nicht verlieren, darum wird es das gewünschte Ziel mit seinem Blick fixieren, und dem entsprechend seinen Kopf drehen. Gesichter betrachtet es besonders gern und intensiv. Fördermöglichkeiten durch Wiederholungen.

Dieses Interesse bietet ihnen gute Fördermöglichkeiten. Sie können ihrem Kind all die Dinge zeigen, von denen Sie möchten, dass es sie kennen lernt. Jeder Gegenstand bietet eine Fülle an Informationen, die sie ihrem Baby erzählen können. Auch wenn es die Bedeutung der einzelnen Worte noch lange nicht verstehen wird, so hört es viele, verschiedene Worte, und vernimmt die Wortmelodie. Irgendwann wird es auch verstehen, dass es für Alles eine eigene Bezeichnung gibt. Wichtig ist nur, dass es immer nur ein Gegenstand zur Zeit sein sollte, und sie ihn ihrem Baby immer mal wieder zeigen und erklären. Die stetigen Wiederholungen sind es, durch die ihr Kind in der Lage sein wird, eine Verbindung zwischen dem Gegenstand und den jeweiligen Worten her zu stellen.

Spracherwerb

Ebenso verhält es sich mit Handlungen, die es erlebt und benannt bekommt. Je mehr sie mit ihrem Baby sprechen, und ihr Verhalten erklären, desto größer wird sein Grundwortschatz werden. So unterstützen sie es, fast nebenbei, beim Spracherwerb. Ihr Kind wird es auch lieben, wenn sie ihm etwas vorsingen. Doch denken sie immer daran, dass ihr Baby nur begrenzt aufnahmefähig ist. Zu Beginn wird es ihnen immer nur eine kurze Zeit interessiert folgen. Doch mit zunehmendem Alter werden diese Phasen immer länger werden. Bewegungen Allerdings bewegt ihr Baby nicht nur seinen Kopf. Anfänglich bewegt es Arme und Beine in reflexhaften, unkoordinierten.

Bewegungen.

Mit zunehmender Körperwahrnehmung, und unzähligen Übungen wird es im Laufe der Zeit zielgenaue Bewegungen entwickeln. In den ersten Tagen werden sie feststellen, dass der Greifreflex aktiviert wird, sobald eine Hand ihres Kindes mit einem Gegenstand berührt wird. Nach einiger Zeit wird es diesen Reflex verlieren, und an sein Stelle tritt das gezielte Greifen. Sie können auch das Greifen mit dem Baby üben, indem sie den zu betrachtenden Gegenstand in Reichweite seiner Arme halten. Es wird zunächst eher zufällig dagegen kommen. Doch nach einiger Zeit werden sie merken, dass es seine Bewegungen immer besser steuern kann. Die Beschaffenheit der Oberflächen liefern ihrem Baby viele Informationen. Jedes Material hat andere Eigenschaften, und liefert ihrem Kind die Möglichkeit, seinen Erfahrungsschatz zu erweitern. Hier sind ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt, seine kognitiven Fähigkeiten stetig zu erweitern. Das Gehirn muss die Sinneseindrücke (sehen, hören, riechen, tasten, schmecken) ordnen, vergleichen mit vorherigen Erfahrungen, sie auswerten, und schließlich Reaktionsmöglichkeiten entwickeln.

Körperkontakt und Körperkontrolle

Körperkontakt in allen möglichen Variationen ist für ihr Baby lebenswichtig. Körpernähe und Streicheleinheiten vermitteln ihrem Baby ein Gefühl der Sicherheit. Das befähigt es, in Verbindung mit positiven, emotionalen Erfahrungen eine Bindung zu seinen Eltern aufzubauen. Jeden Windelwechsel könnten sie dazu nutzen, ihrem Baby zu intensiven Sinneserfahrungen zu verhelfen. Jede liebevolle Berührung wird ihr Baby emotional stärken. Nach jedem Bad könnte eine intensive Massage des ganzen Körpers zum Ritual werden. Jedes halten in verschiedenen Positionen, und rhythmisches schaukeln vermitteln ihrem Baby neue Gefühle, und hilft ihm Körperkontrolle zu entwickeln.

Einfaches Spielzeug

Kleiderbügel Mit einem Kleiderbügel können sie selbst ein Mobile basteln. Anhängen können Sie, was immer ihnen in den Sinn kommt. Wenn sie diese Anhängsel in regelmäßigen Abständen wechseln, so hat ihr Baby immer mal wieder Abwechslung. Und jede neue Variation biete andere Erfahrungen. Tischtennisbälle

Mehrere Tischtennisbälle auf eine Schnur gefädelt, ergeben ein schönes Greifspielzeug. Auch eine Knopfkette kann man zu diesem Zweck basteln. Sollte auch noch der Hörsinn angesprochen werden, kann man einige, kleine Glöckchen dazwischen fädeln.

Gefrierbeutel.

Ein mit Wasser oder kleinem Spielzeug gefüllter Gefrierbeutel, gut verschlossen, fühlt sich immer wieder anders an, weil es sich immer wieder verformt.

Socken

Socken mit den verschiedensten Inhalten wie Erbsen, Kastanien, Knöpfe und Vielem mehr, gut verknotet, bieten eine Fülle von Sinnesanregungen. Nylonstrümpfe kann man zu diesem Zweck ebenfalls verwenden.

Leere Plastikbehälter

Leere Plastikbehälter in verschieden Größen und Formen, gut verschlossen, können mit den verschiedensten Inhalten gefüllt werden. So hört ihr Baby viele, verschiedene Geräusche. Handelt es sich um durchsichtige Dosen, kann es auch noch dem bunten Treiben beim herumwirbeln zusehen. Die Vielfalt der Formen und auch die Gewichtsunterschiede helfen ihrem Baby unterschiedliche Sinneseindrücke zu sammeln.

Rettungsdecke

Eine Rettungsdecke knistert schön und glänzt. Unter Aufsicht können sie ihr Baby darauf legen, und zusehen, wie es sich konzentriert damit beschäftigt. Im Anschluss können sie einen Teil der Decke in lange Streifen schneiden, und mehrere davon durch ein Sieb fädeln. Gut verknoten. So haben sie ein interessantes Spielzeug, mit dem ihr Baby sich gern beschäftigen wird. Oder sie wickeln Schwämme, Bälle und andere Kleinigkeiten in einen Teil der Rettungsdecke ein. Gut verknotet bescheren diese kleinen Geschenkpäckchen ihrem Baby ein Meer an neuen Sinneseindrücken.

Erfahrungen während des Badens

Plastikflaschen, Dosen, Korken, Schwämme und andere, schwimmfähige Dinge bieten eine Fülle an neuen Erfahrungen während des Bades. Ein Steckspiel ist auch schnell selbstgemacht. In den Plastikdeckel einer Dose ein Loch schneiden, gerade so groß, wie die Teile, die hinein gesteckt werden sollen. Wäscheklammern, Deckel von Babygläschen,Tischtennisbälle und Korken, eigenen sich dafür. Sicher fallen ihnen noch viele, andere Dinge ein.

Plastikbecher

Einige Plastikbecher in verschiedenen Größen können sehr spannend sein. Ihr Baby kann sie ineinander stecken, etwas rein legen, sie rollen und eine Menge Dinge mehr.

Sonderangebote

Zufällig ausgesucht